W2395c Reviews
+++ 2015 April - Roger Schult RS W2395c Test Bonedo
( Roger Schult RS W2395c im Test bei bonedo )
"Roger Schult RS W2395c Test
API Series 500 EQ
Einfach. Gut. Einfach gut!

Roger Schult RS W2395c im Test bei bonedo. Für APIs Series 500, also das Lunchbox-Kassettenformat, hat der deutsche EQ-Großmeister Roger Schult mit dem W2395c nicht seinen ersten Equalizer auf den Markt gebracht. Genau wie für das Universalfilter UF1, den großen 19"-EQ für Mastering-Anwendungen, gilt für die drei API-Adaptionen W2377 die einfache Aussage: "Sehr gut, aber ziemlich kostspielig." Es geht auch anders, denn die W2395c sind mit derzeit 400 Euro nicht nur für handgefertigte API-500-Module aus Deutschland sehr preiswert, sondern gehören zu den günstigsten Equalizern, die man sich in die Lunchbox schrauben kann.

Passt das zusammen? Ein Boutique-Hersteller, der auf einmal mit sehr preiswerten Produkten um die Ecke kommt, das riecht häufig irgendwie faul. Nun, zum einen sind vierhundert Eulen auch nicht gerade "kein Geld" - manche Analogpulte mit acht gut ausgestatteten Kanalzügen (samt EQ) kosten weniger. Zum anderen kann man sich gut ansehen, wofür bei den RS W2395c eben kein Geld ausgegeben wurde..."

read more...
+++ 2015 April - B.log - Kassetten im Test Bonedo
( 500er Modul EQ vom High-End Edelhersteller zum Budget-Preis )
Hat einer von euch mal auf der Musikmesse einen "nutty Professor" im weißen Kittel gesehen, der stumm mit weißen Handschuhen herumgestikuliert hat? Dann war das sicher Roger Schult. Roger ist ein patenter Mensch aus Erftstadt, welcher unter anderem den außergewöhnlichen Mastering-Equalizer UF1 herstellt. Kostenpunkt: Weit über 10k€. Auch für das Series-500-Format von API gibt es EQs von ihm, Tiefen-, Mitten- und Höhenband in separaten Modulen - und mono. Für eine volle Stereoausstattung muss man knapp fünf Tausender auf den Tisch legen (plus Housing!). RS-Produkte sind unbestreitbar grandios, aber ebenso unbestreitbar kostspielig. Umso größer war mein Erstaunen, also ich erfahren hatte, dass es mit dem RS W2395c einen 500er-EQ geben wird, der High-/Low-Shelf und parametrisches Mittenband bereitstellt - für momentan schlanke 400 Euro! Und klar: Zwei der Kassetten sind bereits hier zum Test..

Dort haben sie heute unter Beweis gestellt, wie sie Signale aufräumen können: Das bekanntlich höhenarme Coles 4038 vor dem Hiwatt-Amp, der noch unaufgeräumte Arpeggiator-Sound aus dem Moog Sub 37 und der Chorgesang unserers Haus- und Hof-Sängers Chul-Min: Alle diese Signale wurden mit den beiden Roger Schult RS W2395c aufgewertet.

Ihr könnt jetzt schon auf die Ergebnisse gespannt sein (ich war es auch) - den ausführlichen Test wird es zeitnah für euch auf bonedo.de geben. Bis dahin könnt ihr ja die Zeit mit Eiersuchen überbrücken.. oder ihr schaut euch ein wenig bei unseren Recording-Workshops um.

Bis demnächst,

Nick Mavridis

(Redaktion Recording)
read more...
+++ 2015 März - Roger Schult RS W2395c Test KMR Audio
( One thought on "Roger Schult W2395c 500 Series EQ Review")
"Roger Schult W2395c 500 Series EQ Review

Roger Schult is a German designer who specialises in creating high grade quality Mastering EQ's, Filters and M/S Matrix modules. Whilst building a reputation with his mastering focused rack units, he has also designed a variety of 500-series modules, one of which is the Roger Schult W2395c 500 Series EQ.

At first glance it suggests a filter unit ( I'm not too sure about the name being instantly memorable ) but, on closer inspection, it's a 3 Band EQ with two fixed HF at 5k and 2k and two fixed LF at 80Hz and 110Hz. As well as having a bypass for these choices they have 12db shelving faders which are easy to access and sculpt the sound quickly, leaving the main faceplate of the 500-series unit for the mid range controls.

The mid range has continuously variable frequencies from 155Hz to 3.5 kHz with a 10db level control with a variety of Q controls on switches being narrow, broad and medium.

How does it sound ?

In use I found the high frequency and low frequency choices were a good balance to 'air' and other favourite contemporary used EQ frequencies, back to an era when..."
read more...
+++ 2014 Juli - W2395c api® 500 Filter Modul auf Front End Audio
( More filter modules by Roger Schult Audio Technique on Front End Audio )
"Roger Schult W2395c 500-Series Pre-Filter Equalizer Details

The Roger Schult W2395c 500-Series Pre-Filter Equalizer brings the design, functionality and sound of a long-gone classic 500-series equalizer into the here and now, with pleasant improvements. The 3 band equalizer utilizes dual-frequency selectable High (2.0kHz, 5.0kHz) and Low (80 Hz and 110Hz) Bands with frequency selection via toggle switches(including filter "Off" positions) and +/- 12dB control range via fader on the right side of the faceplate. Mid-band allows for continuously variable sweeping from 155 Hz to 3.5 kHz.

With low-noise specs, purity of design, and musicality for which Roger Schult's designs are known, the W2395c is a filter that will be right at home not only in mastering situations, but can find lots of use in mixing and tracking as well..."

read more...
+++ 2014 Februar - Neues aus dem RS-Labor: der Dreiband-Klangsteller W2395c
Vorstellung des RS Filter Moduls W2395c zur Musikmesse 2014 in Frankfurt
"Vintage 3-Band EQ W2395c (api 500 ® - System)

Der Entzerrer W2395c bietet vielseitige Möglichkeiten zur klanglichen Beeinflussung von unterschiedlichstem Programm-Material. Das Gerät bietet zwei aktive Baxandall-Klangregler für das Höhen- und Tiefenband sowie ein halb parametrisches Mittenbandfilter.

Die beiden Pegelsteller der Baxandall-Klangregler sind als Flachbandregler ausgelegt und ermöglichen eine Beeinflussung um jeweils +/- 12 dB. Schaltungsbedingt beeinflussen sich das Höhen- und Tiefenband je nach Stellung der Regler um bis zu 4 dB gegenseitig. Mittels zweier dreistufiger Kippschalter können die Frequenzbereiche von 80 Hz auf 110 Hz bei dem Tiefenband und von 2 KHz auf 5 KHz bei dem Höhenband umgeschaltet werden. In Mittelstellung des jeweiligen Kippschalters kann zur Überprüfung der Wirkungsweise das Filter deaktiviert werden ohne die Pegelsteller zu verändern.

Das halb parametrische Mittenbandfilter entspricht der RS Schaltung des UF1 und bietet die Möglichkeit, das Frequenzband zwischen 155 Hz und 3500 Hz kontinuierlich um maximal +/- 10 dB zu bearbeiten. Die Güte des Mittenbandfilters kann über einen dreistufigen Kippschalter von schmal (Q-Faktor 1,5) auf mittel (Q-Faktor 0,7) oder breit (Q-Faktor 0,4) eingestellt werden. Ein beleuchteter Bypass-Druckschalter führt das Eingangssignal unter Umgehung aller Filter direkt und knackfrei auf den Ausgang.."
read more...
Roger Schult W2395c 500 Series Pre-Filter EQ Module
RS Filter Moduls W2395c on KMR Audio
"Vintage 3-Band EQ W2395c (api 500 ® - System)

The Roger Schult W2395 is a 500-series 3-band EQ inspired by the tone of a long gone classic unit. The W2395 by Roger Schult lets you shape your tracks quickly and is extremely musical. It comprises of Low- and high-shelf bands with selectable frequencies and +/-12dB of gain and parametric bell band for the mid-range with an extensive range of frequencies from 155Hz all the way up to 3.5kHz, +/-10dB of Gain and a three-way toggle switch for the bandwidth.

Like all Roger Schult modules, the W2395c is uses a uncompromising design with ultra-low-noise specs which make it an ideal module for mastering but also for mixing and tracking.
read more...
TAPE OP gear reviews
RS Filter Moduls W2395c
"W2395c 500-series EQ
by Roger Schult, March 16, 2015

The W2395c is Roger Schult's second foray into the world of 500-series equalizer modules. His first design, the W2377, was essentially a repackaging of his mastering EQ, but in an unsurprising turn of events, engineers came back asking for something with more attitude. The marketing copy describes the W2395c as "vintage," and while I wouldn't go quite so far as to call it a colorful EQ, it's significantly different than anything else I've used, and in my short time with it, I've found it to be extremely useful.

Even at first glance, it's clear that the W2395c is not quite the standard derivative console-style EQ we're all used to. The high and low bands have two switchable frequencies and slider pots instead of rotary knobs, which gives the unit a spacious layout with controls that are easy to manipulate (something that can be a significant problem with other 500-series modules I've used). These two bands are Baxandall tone circuits, like the shelving controls in the.."
read more...